Brandschutztüren FAQ

Fragen & Antworten zu Brandschutztüren aus Holz

Brandschutztüren aus Holz sind speziell konstruiert, um im Brandfall den Durchgang von Feuer und Rauch zu verzögern. Sie verfügen über selbstschließende Mechanismen, oft durch Obertürschließer gesteuert, und integrierte Dichtungen, die bei Hitze aufquellen und den Türspalt versiegeln, um das Eindringen von Rauch und Feuer zu verhindern.

Der Einbau von Brandschutztüren ist gesetzlich vorgeschrieben in Gebäuden, die bestimmte Sicherheitsrisiken aufweisen, wie zum Beispiel in Mehrfamilienhäusern, Schulen, Krankenhäusern, und öffentlichen Gebäuden. Die genauen Vorschriften können je nach Land und Region variieren.

Die Kosten für den Einbau einer Brandschutztür können stark variieren, abhängig von der Größe, dem Material, der Feuerwiderstandsklasse und zusätzlichen Funktionen wie Schallschutz oder Sicherheitsschlössern. Generell beginnen die Preise bei etwa 500 Euro und können bis über 2000 Euro reichen für hochspezialisierte Modelle.

Brandschutztüren finden Einsatz in kommerziellen sowie industriellen Gebäuden und Wohnhäusern, um Fluchtwege zu sichern und die Ausbreitung von Feuer und Rauch zu minimieren. Typische Einsatzbereiche sind Treppenhäuser, Flure und andere strategische Orte, die als kritische Punkte in einem Brandfall gelten.

Brandschutztüren sind in der Regel mit einem Schild gekennzeichnet, das die Feuerwiderstandsklasse (z.B. T30, T60) angibt. Außerdem sind sie schwerer als normale Türen und haben oft sichtbare Dichtungsstreifen entlang der Kanten.

Die Feuerwiderstandsklasse einer Tür gibt an, wie lange die Tür im Stande ist, einem Feuer standzuhalten, ohne dass Flammen oder Rauch durchdringen. Klassen wie T30, T60 oder T90 geben die Minutenzahl an (30, 60, 90 Minuten), während der die Tür die Ausbreitung des Feuers verhindert.

Rauchschutztüren sind darauf ausgelegt, den Durchzug von Rauch zu verhindern oder zu minimieren. Sie müssen luftdicht schließen und werden oft in Kombination mit Brandschutztüren eingesetzt, um Flucht- und Rettungswege rauchfrei zu halten.

Nein, Brandschutztüren und Rauchschutztüren dienen zwar ähnlichen Zwecken, sind aber nicht dasselbe. Brandschutztüren sind primär dafür konzipiert, die Ausbreitung von Feuer zu verzögern, während Rauchschutztüren speziell die Ausbreitung von Rauch verhindern sollen.

Ja, Brandschutztüren sind lebensrettend, da sie kritische Zeit für die Evakuierung von Gebäuden während eines Brandes gewinnen und das Übergreifen von Feuer und Rauch verhindern. Sie sind ein entscheidender Bestandteil moderner Sicherheitskonzepte in der Architektur.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nutzen Sie unsere fachkundige Beratung und profitieren Sie von der Expertise unserer Tischlerei!